lesen-sie-auch-andere-ortszeitungenechinger-echoneufahrner-echohaarer-echoherrschinger-spiegelmooskurier

Neu gewählter Führungskreis in altbewährter Zusammensetzung

Kategorie: Allgemeines Veröffentlicht: 12. März 2018

Jahreshauptversammlung der kfd Notzing

Nach der Kreuzwegandacht in der Notzinger Kirche ging es am 10. März bei der Jahreshauptversammlung der kfd Notzing (Kathol. Frauengemeinschaft Deutschlands) erst mal ganz gemütlich zu bei Kaffee, Kuchen und geselligem Austausch, ehe Uschi Gröppmair, Ansprechpartnerin der kfd Notzing, zu den Themen der diesjährigen Jahreshauptversammlung überleitete. Gut 30 Frauen hatten sich bei bester Stimmung beim Wieser-Bräu eingefunden und auch Pfarrer Philipp Kielbassa als Präses war anwesend.

Uschi Gröppmair konnte in ihrem Jahresbericht auf eine große Anzahl unterschiedlicher Aktivitäten zurückblicken. Fast in jedem Monat gab es mindestens eine Veranstaltung, die die Frauengemeinschaft organisiert hatte oder an der teilgenommen wurde. Das waren u.a. das Palmbuschenbinden und die Teilnahme am Fronleichnamszug. Maiandachten und Gottesdienste wurden gestaltet, beim Dorffest verkauften die Frauen Kaffee und Kuchen und der Seniorennachmittag mit dem Thema „Wie verhalte ich mich im Notfall?“ fand, wie auch alle anderen Veranstaltungen, großes Interesse. Dazu kamen zahlreiche Fortbildungen, an denen die Frauen des Führungskreises teilgenommen hatten.

Turnusmäßig stand die Neuwahl des Führungskreises an. Dankenswerterweise hatte sich die gesamte Führungsriege bereit erklärt, noch einmal zu kandidieren und so konnte Pfarrer Kielbassa als Wahlleiter die Abstimmung schnell und unkompliziert abwickeln. Einstimmig gewählt, bleibt der Führungskreis für die kommenden vier Jahre wie gehabt. Allerdings mit der Maßgabe, dass bei der nächsten Wahl lt. Satzung neue Kandidatinnen zur Wahl stehen müssen.

kfd notzing jhv2018 2

Neuer/alter Führungskreis der kfd Notzing: (v.li.) Pfarrer Philipp Kielbassa (Präses), Michaela Niedermair (Belegung kfd-Raum), Uschi Gröppmair (Ansprechpartnerin), Brigitte Quixtner (Besuchsdienst), Margot Appel-Walbrun (Öffentlichkeitsarbeit und Kasse), Irmgard Appel (Besuchsdienst). Nicht auf dem Bild: Hildegard Neumaier (Gratulationen)

Der aktuelle Führungskreis besteht aus:

Uschi Gröppmair (Ansprechpartnerin), Margot Appel-Walbrun (Öffentlichkeitsarbeit und Kasse), Brigitte Quixtner, Irmgard Appel (beide Besuchsdienst), Michaela Niedermair (Belegung kfd-Raum) und Hildegard Neumaier (Gratulationen). Fahnenträgerinnen: Brigitte Quixtner, Gaby Ippisch und Elvira Weindl.

Wer einmal Mitglied bei der kfd ist, der bleibt es auch lange, und so konnten an diesem Nachmittag zahlreiche Frauen mit Urkunden und Geschenken für viele Jahre Treue geehrt werden.

Urkunde und ein kleines Geschenk als Anerkennung für 50 Jahre Mitgliedschaft bekamen:

Theresa Eschbaumer, Rosa Kressierer und Hilde Stemmer

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt:

Therese Ettinger, Cilli Hofmüller, Else Ippisch, Amalia Kandler, Irene Lenhart, Gabi Maier, Brigitte Quixtner, Sybille Stemmer, Sabine Straßer und Heidi Strohmaier.

kfd notzing jhv2018 1

Für langjährige Mitgliedschaft in der kfd Notzing wurden geehrt: (v.li) Else Ippisch (25 J.), Rosa Kressierer (50 J.), Brigitte Quixtner, Cilli Hofmüller (je 25 J.), Therese Eschbaumer (50 J.), Irene Lenhart, Heidi Strohmaier, Gabi Maier und Sybille Stemmer(je 25 J.). Eingerahmt werden die Jubilarinnen von Pfarrer Kielbassa und Uschi Gröppmair (re bzw. li).

Anschließend wurde noch ein Kurzfilm vom kfd-Bundesverband über die Kampagne „Frauen. Macht. Zukunft“ gezeigt. Anträge und Wünsche waren keine eingegangen. Es war lediglich noch die Frage zu klären, was mit dem Erlös aus dem Palmbüschelverkauf geschehen soll. Dazu fand der Vorschlag eines Mitglieds, dieses Geld den Ministranten für die diesjährige Romwallfahrt zu spenden, große Zustimmung.

Für Sie berichtete Maria Schultz.