lesen-sie-auch-andere-ortszeitungenechinger-echoneufahrner-echohaarer-echoherrschinger-spiegelmooskurier

Auch mit 90 Jahren mit dem Bulldog unterwegs

Kategorie: Allgemeines Veröffentlicht: 31. Oktober 2019

Der Wieser Sepp aus Oberding feiert runden Geburtstag.

Der 90. Geburtstag ist ein ganz besonderer Grund, um ausgiebig zu feiern. Und das tat der Wieser Sepp – Josef Kressierer – aus Oberding am 30. Oktober. Bereits am Vormittag kamen neben der engsten Familie und seinen fünf Geschwistern auch die Nachbarn zum Gratulieren und am Abend stellten sich die Vereine und die Nichten und Neffen zum Feiern ein.

Geboren wurde er am 30. Oktober 1929 in Oberding. Die Jugendzeit war kurz, denn nach dem frühen Tod des Vaters musste er bereits mit 19 Jahren gemeinsam mit der Mutter und den jüngeren Geschwistern den Hof bewirtschaften. Dazu gehörte die Versorgung von Pferden, Kühen und Schweinen, er ging zum Torfstechen ins Oberdinger Moos und fuhr mit den Pferden auf die Felder und Wiesen.

1966 stand er mit seiner Frau Thea vor dem Traualtar. Sohn Josef kam auf die Welt, und dessen Frau Christine und die beiden Enkelkinder Thomas und Andrea vervollständigten die Familie. Es sind jedoch nicht nur glückliche Jahre, auf die der Jubilar zurückblicken kann. Ein großer Schicksalsschlag war für ihn, als 2012 seine Frau Thea mit 76 Jahren plötzlich und unerwartet verstarb.

Im Alter von 62 übergab er den Hof an seinen Sohn Josef, doch nach wie vor arbeitet er tatkräftig mit. Sohn und Schwiegertochter schätzen an ihm, „er mischt sich nicht ein, sondern steht uns mit Rat und Tat zur Seite. Wenn er gebraucht wird, ist er zur Stelle.“ Da fällt ihnen als Beispiel die Einlagerung der Kartoffeln ein: „Der Opa ist der beste Boxenfüller.“ Großes Interesse an Landwirtschaft und Technik hat er nach wie vor und hin und wieder fährt er mit dem Traktor durchs Oberdinger Moos und schaut, wie alles wächst und gedeiht.

kressierer90 2

Seinen 90. Geburtstag  feiert der Wieser Sepp mit (vorne, v.li) Johannes und Andrea (Enkelin und Ehemann), Sohn Josef, der Jubilar, Schwiegertochter Christine und Enkel Thomas, (2. Reihe v.li) Landrat Martin Bayerstofer  und Bürgermeister Bernhard Mücke sowie (hinten re.) Pfarrer Philipp Kielbassa,  und seinen fünf Geschwistern mit Anhang.

Er versorgt sich größtenteils alleine, gönnt sich am Abend ein Flascherl Bier und hin und wieder ein Schnapserl. Auch zum Frühschoppen beim Wirt geht er ganz gern und schmunzelt, „solange die mich noch zum Stammtisch dazusetzen lassen, geh ich hin!“ Wenn es Zeit zum Mittagessen ist, fährt er jeden Tag mit dem Bulldog zu seinen „Jungen“.

Sepp Kressierer ist ein zufriedener Mann, meistens gut gelaunt und an vielem interessiert. Seine 90 Jahre sieht man ihm nicht an und er ist davon überzeugt dass ihn die Gespräche mit den Enkeln jung erhalten. Von seiner Schwiegertochter Christine bekommt er ein ganz besonders großes Kompliment: „Er ist der beste Schwiegervater, den man sich wünschen kann!“

Landrat Martin Bayerstorfer und Bürgermeister Mücke gratulierten mit Präsenten von Landkreis und Gemeinde, Pfarrer Philipp Kielbassa überbrachte einen Glückwunschbrief des Kardinals. Auch der Oberdinger Kurier gratuliert zum 90. Geburtstag und wünscht dem rüstigen Jubilar alles Guteund noch viele gesunde Jahre.

Für Sie berichtete Maria Schultz.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok