lesen-sie-auch-andere-ortszeitungenechinger-echoneufahrner-echohaarer-echoherrschinger-spiegelmooskurier

Endlich wieder Lesefutter

Kategorie: Allgemeines Veröffentlicht: 27. Mai 2020

Gemeindebibliothek ist wieder geöffnet

Eine gute Nachricht für alle Leseratten: die Oberdinger Gemeindebibliothek ist seit dem 18. Mai wieder geöffnet. Damit sich alle ausgiebig mit Lesestoff versorgen können, wurden die Öffnungszeiten von bisher 13 auf 27 Stunden erhöht (siehe https://www.oberding.de/gemeindebuecherei). 

Die Freude ist groß, sowohl beim Leitungsteam Birgitt Kukla und Jeannette Grimes als auch bei denen, die gerne lesen. Und damit es möglichst einfach ist, an Lesestoff zu kommen, wird Service in der Bücherei groß geschrieben. Bücherwünsche können z.B. per Mail oder telefonisch vorbestellt und fertiggepackt abgeholt werden. MitarbeiterInnen der Nachbarschaftshilfe holen und bringen (unentgeltlich) Bücher direkt von bzw. zu den Leserinnen und Lesern. Wer sich aus den Ortschaften am „Bücher-Hol- und Bringdienst“ (abgesichert durch die Nachbarschaftshilfe) beteiligen möchte, ist herzlich willkommen. Alles funktioniert ganz unbürokratisch, wer eine dieser Möglichkeiten in Anspruch nehmen oder mithelfen möchte – Anruf in der Bücherei genügt.

Natürlich sind auch in der Bibliothek bestimmte Regeln einzuhalten, um niemand einer Ansteckungsgefahr auszusetzen. So dürfen sich z.B. immer nur sechs Besucher in den Bücherei-Räumen aufhalten, möglichst jeweils nur ein Mitglied pro Familie und keine Kleinkinder. Ein Mund-Nasen-Schutz muss getragen und der vorgeschriebene Abstand muss eingehalten werden. Zurückgegebene Bücher kommen für 48 Stunden in Quarantäne, werden geputzt und dürfen erst dann wieder ins Regal.

bib update1

Maskenpflicht in der Bücherei - nicht nur für Jeanette Grimes, Birgitt Kukla und alle Leseratten, sondern auch für den Lesefuchs!

Trotz aller Einschränkungen durch die Corona-Pandemie haben sich die beiden Leiterinnen schon mal ein spannendes Programm für die nächsten Monate überlegt. Der beliebte Sommerleseclub soll heuer vor allem für jüngere Kinder angeboten werden. Als Abschluss ist Ende September ein musikalischer Nachmittag mit „Schlawindl“ und cooler bayerischer Rockmusik für Kinder geplant. Im Herbst ist ein Besuch der Erdinger Puppenspielerin Beate Welsch vorgesehen und im Advent werden Johanna Alba und Jan Chorin aus ihren heiteren Papst-Krimis vorlesen. Tolle Pläne – die aber nur umgesetzt werden können, wenn bis zu den vorgesehenen Terminen Veranstaltungen wieder erlaubt sind.

Auch wenn derzeit keine Schulklassen und Kindergartengruppen in die Bibliothek kommen dürfen, so bleiben die Kinder nicht ohne Leseanregungen. Birgitt Kukla und Jeanette Grimes werden voraussichtlich schon im Juni mit einer Bücherkiste Kindergärten und Schulen besuchen, dort vorlesen und sich mit den Kindern über Wissenswertes und Interessantes rund um Bücher und das Lesen unterhalten.

Die Regale sind voll mit ausreichend Lesestoff für Feiertage, Pfingst- und Sommerferien, sogar 150 neue Kinder- und Jugendbücher wurden angeschafft. Man kann Filme und CDs ausleihen und es gibt jede Menge E-Bücher (einfach anrufen, wenn man wissen will, wie‘s funktioniert). Da Fernreisen in naher Zukunft voraussichtlich nicht stattfinden werden, empfiehlt Jeanette Grimes die brandneuen Ausgaben der Reihe „Eskapaden“ mit Ausflugsvorschlägen ins Umland, z.B. in den Bayer. Wald oder ins Chiemgau.

Für große und kleine Leseratten und Bücherwürmer ist also bestens gesorgt und ein Besuch in der Oberdinger Gemeindebibliothek lohnt sich immer. Die beiden Bibliothekarinnen freuen sich auf viele bekannte und neue Gesichter und versprechen: „Bücher machen Spaß!“

Für Sie berichtete Maria Schultz.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok