lesen-sie-auch-andere-ortszeitungenechinger-echoneufahrner-echohaarer-echoherrschinger-spiegelmooskurier

Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag

Kategorie: Allgemeines Veröffentlicht: 15. November 2020

Kranzniederlegung am Kriegerdenkmal in Schwaig

Im Anschluss an den Sonntagsgottesdienst fand am Volkstrauertag am Kriegerdenkmal in Schwaig ein feierliches Gedenken an die Gefallenen der beiden Weltkriege statt. Nach einem Gebet, gesprochen von Pfarrer Philipp Kielbassa, ergriff Eberhard Kreppold, Vorstand des Kriegervereins Schwaig-Franzheim, das Wort. In seiner Ansprache erinnerte er an die Feiern zum 30. Jahrestag der Wiedervereinigung und mahnte, dabei nicht zu vergessen, dass ein Krieg zur Teilung Deutschlands geführt hatte.

volkstrauertag2020 schwaig1

 

Zum Gedenken an die Gefallenen und Vermissten der beiden Weltkriege legt Eberhard Kreppold, Vorstand des Kriegervereins Schwaig-Franzheim, am Kriegerdenkmal in Schwaig am Volkstrauertag einen Kranz nieder.

Er gedachte in seiner Rede nicht nur der Gefallenen und Vermissten der beiden Weltkriege: „Wir denken heute auch an alle Opfer von Gewalt und Krieg, Verfolgung und Terror in unseren Tagen und an die Bundeswehr-Soldaten, die bei Auslands-Einsätzen ihr Leben ließen.“ Er sprach dabei jedoch auch die Hoffnung auf Versöhnung und Frieden in der Welt aus und legte, von Böllerschüssen begleitet, am Kriegerdenkmal einen Kranz nieder.

Musikalisch umrahmt wurde die Gedenkfeier von einer Bläsergruppe. Sie spielte das „Lied vom guten Kameraden“, das traditionell in jedem Jahr an diesem Tag zu Ehren der Gefallenen der beiden Weltkriege erklingt.

Für Sie berichtete Maria Schultz.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok