lesen-sie-auch-andere-ortszeitungenechinger-echoneufahrner-echohaarer-echoherrschinger-spiegelmooskurier

Viele bunte Laternen und St. Martin hoch zu Ross Martinsfest im Kindergarten St. Nikolaus in Notzing

Kategorie: Kinder / Jugend Veröffentlicht: 09. Dezember 2015

„Sankt Martin ritt durch Schnee und Wind sein Ross, das trug ihn fort geschwind..."

In Schnee und Wind musste der Heilige Martin an diesem milden Novemberabend zwar nicht reiten. Aber die Kindergarten- und Schulkinder stellten die Szene mit dem frierenden Bettler so überzeugend dar, dass man schon ein bisschen mitfrösteln konnte.

Am 11. November – Martinstag – wurde im Kindergarten St. Nikolaus in Notzing ein großes Martinsfest gefeiert. Dass dieses Fest schon eine lieb gewordene Tradition geworden ist, zeigt die enorme Beteiligung. Ehemalige und derzeitige Kindergartenkinder, zahlreiche Mamas, Papas, Omas und Opas, insgesamt rund 150 Personen, kamen in den Mühlenweg, um gemeinsam zu feiern. Zu Gast waren heuer auch die Kinder des Schulkindergartens Oberding. Sie zeigten im Schattenriss die Geschichte von St. Martin, der mit dem armen Bettler seinen Mantel teilt. Dieses traditionelle Schattenspiel ist inzwischen eine kleine Tradition und beliebt bei Groß und Klein. Gleich anschließend wurde diese dramatische Geschichte noch einmal dargestellt und gesungen, jetzt aber von den Kindergartenkindern. Nach einem gemeinsamen Gedicht wurde - dem Beispiel des Heiligen folgend - miteinander geteilt, nämlich süße Martinsbrote, die Kinder und Mütter fleißig gebacken hatten.

In einem großen Umzug angeführt von St. Martin hoch zu Ross und begleitet von Blasmusik ging es anschließend durch das ganze Dorf. Inzwischen war es Nacht geworden und die vielen selbst gebastelten Laternen leuchteten farbenfroh und warm in der Dunkelheit.

Wieder zurück im Kindergarten freuten sich viele auf ein gemütliches Beisammensein, ehe man sich, gestärkt von Kinderpunsch, Glühwein und Leberkässemmeln auf den nächtlichen Heimweg machte.

Bei dieser Gelegenheit wurden die Besucher zur Teilnahme an einer Unterschriftenaktion gegen den Verkauf von Gut Wildschwaige gebeten. Der Kindergarten freut sich seit langem über die gute Kooperation, die den Kindern bei Besuchen auf dem Gut die Begegnung mit Pferden und Natur ermöglicht. „Es wäre sehr schade", so Kindergartenleiterin Simone Thalhammer, „wenn dies in Zukunft nicht mehr möglich wäre."

Für Sie berichtete Maria Schultz.

 

kiga notzing 1

Viele selbstgemachte Laternen bringen Licht ins Dunkel.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok