lesen-sie-auch-andere-ortszeitungenechinger-echoneufahrner-echohaarer-echoherrschinger-spiegelmooskurier

„Das könnte auch in meiner Schule sein.“

Kategorie: Kinder / Jugend Veröffentlicht: 10. Juli 2017

Margit Auer liest aus ihrer Bestseller-Reihe vor

In diese Schule möchten nicht nur Kinder gerne gehen, denn in der Wintersteinschule, d.h. eigentlich nur in der Klasse von Miss Cornfield, geht es geheimnisvoll zu. Ida und Berni sind die ersten beiden Kinder, die ein magisches Tier bekommen, das reden kann und ihnen hilft. Und nach und nach, d.h. in jedem weiteren Band, wählt der alte Zoohändler Mr. Morrison wunderbarerweise ein ganz besonderes Tier mit genau passenden Eigenschaften für ein Kind aus, das gerade jetzt Hilfe benötigt. Die neunmalkluge Ida bekommt den schlauen Fuchs, und für den verträumten Benni passt genau die Schildkröte. Aber auch ein Pinguin und sogar ein Pinselohrschwein finden sich im Laufe der Zeit im Klassenzimmer ein. Es ist ganz normaler Alltag, aber schon bald tauchen auch schwierige oder traurige Situationen auf, die den jungen Leserinnen und Lesern aus ihrem eigenen Erleben bekannt und vertraut sind. Und wie gut, dass dann ein magisches Tier hilft, die kleinen oder großen Probleme zu bewältigen.

lesung auer 2

„Voll verknallt“ – Bestseller-Autorin Margit Auer liest aus Band 8 der Reihe „Die Schule der magischen Tiere“

Vielbeschäftigte Journalistin und gleichzeitig Mutter von drei Kindern zu sein – das hat nicht so richtig geklappt. Die Lektüre vieler Kinderbücher brachte Margit Auer dann irgendwann auf die Idee „das kann ich auch“ (oder „das kann ich besser“). Insgesamt 19 Kinderbücher für verschiedene Altersstufen hat Margit Auer bis jetzt verfasst, die alle schnell ihren Weg in die Bestsellerlisten fanden und in verschiedene Sprachen übersetzt wurden, sogar eine japanische Ausgabe ist erschienen. Waren es zu Beginn Vorlesebücher und Geschichten mit historischem Bezug, z.B. Kinderkrimis aus der Römerzeit, so kam 2013 der erste Band der überaus erfolgreichen Reihe „Die Schule der magischen Tiere“ heraus, von der inzwischen bereits acht Bände erschienen sind. Seit 2016 gibt es dazu auch noch einmal im Jahr einen Ferienband.

Die Kinder der 3. und 4. Klassen der Grundschule waren gut vorbereitet, als sie am 10. Juli zur Lesung in die Gemeindebibliothek Oberding kamen. Schülerinnen und Schüler hatten die Buchreihe in einem Referat in ihrer Klasse vorgestellt und so wussten auch die, die noch keins der Bücher gelesen hatten, worum es geht. Margit Auer stellte zu Beginn Schule und Hauptpersonen vor, und las aus Band 8 „Voll verknallt“. Ehe es jedoch ans Zuhören ging, war eine gemeinsame Tanzstunde nebst einer Runde Bauchtanzen angesagt. Nach so viel Bewegung waren dann alle konzentriert und aufmerksam.

Anschließend durften die Kinder Fragen stellen. Da zeigte es sich, dass die Kinder aufmerksam dabei waren und viele Details von den Kindern und deren magischen Tieren wissen wollten.

Wichtigste Frage an die Autorin allerdings war „Schreiben Sie noch mehrere Bände?“ Zum Glück braucht niemand Angst zu haben, dass so schnell Schluss ist mit diesen lustigen und aufregenden Geschichten. Pro Jahr erscheinen ein Haupt- und ein Ferienband. In jedem Hauptband bekommt jeweils ein Kind sein magisches Tier. Acht Glückliche haben es bereits, doch da die Klasse 24 Schülerinnen und Schüler hat, bleiben noch genügend Möglichkeiten übrig und es besteht Hoffnung auf viele weitere Jahre spannendes Lesevergnügen.

Für Sie berichtete Maria Schultz.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok