lesen-sie-auch-andere-ortszeitungenechinger-echoneufahrner-echohaarer-echoherrschinger-spiegelmooskurier

Coole Jugend-Ecke in der Bücherei

Kategorie: Kinder / Jugend Veröffentlicht: 17. Oktober 2018

Oberdinger Mittelschüler gestalten farbenfrohes Kunstwerk

Dass es an der Wand so toll aussehen würde, davon waren die Schülerinnen und Schüler nun doch gewaltig überrascht! Mehr als zwei Schultage hatten sich die sechs Mädels und zwölf Jungs der AK 19 (Abschlussklasse) der Mittelschule Oberding vor den Sommerferien intensiv mit der Gestaltung des Kunstwerks beschäftigt, das nun als Blickfang in der Jugend-Ecke der Bücherei hängt. Birgitt Kukla, Leiterin der Bibliothek, hatte sich gewünscht, dass dieser Teil der Bücherei etwas einladender für Jugendliche werden sollte. Im Gespräch mit Ines Neidlinger, Kunstlehrerin der AK19, kam der Gedanke auf, mal die Jugendlichen zu fragen, ob Sie vielleicht eine Idee hätten. Ja, klar, hatten sie! Vorgaben gab es nur wenige, so sollte das „Bücherei-Rot“ vorkommen und Motive und/oder Wörter sollten einen Bezug zum Lesen oder zu Büchern darstellen.

Gemeinsam wurden in der Klasse Vorschläge gewälzt, die Umsetzung diskutiert und die Aufgaben verteilt. „Die Farben haben die Mädels entschieden“ geben die Jungs einmütig zu. Dafür waren sie aber am großflächigen Ausmalen intensiv beteiligt. Erst wurde mit Bleistift vorgezeichnet, dann mit Pinsel und Acrylfarben gemalt und schließlich umrandet. Entstanden ist ein echter „Hingucker“, ein interessantes wandfüllendes und farbenfrohes Kunstwerk ähnlich wie ein Graffiti, das sich quer über die gesamte Wand oberhalb der Bücherregale in der Jugend-Ecke erstreckt.

„Alle haben gleichermaßen daran gearbeitet“ berichtet Lehrerin Ines Neidlinger. Und alle 18 sind sich einig: „Das war nur im Team möglich!“

bib kunstwerk

Die Mädels und Jungs der 9. Klasse AK 19 der Mittelschule Oberding und ihr gelungener Beitrag für die Jugendecke der Bücherei

Befestigt wurde das Bild von den Mitarbeitern des Bauhofs, und da es bereits seit einigen Wochen zu besichtigen ist, kann Birgitt Kukla erfreut berichten, „es kam schon viel positives Feedback!“

Neugierig geworden? Dann nichts wie hin in die Bücherei und das Bild angeschaut. Und vielleicht findet mancher bei der Gelegenheit auch gleich noch ein spannendes Buch zum Ausleihen.

Nicht nur optisch wird die Bücherei mit diesem Kunstwerk aufgewertet. Lob für die Arbeit des Bibliotheks-Teams kommt auch von anderer Seite. Am 24. Oktober wird die Oberdinger Bücherei mit dem Gütesiegel „Bibliothek – Partner der Schulen“ ausgezeichnet. Damit würdigen die beiden Staatsministerien für Unterricht und Kultus und für Wissenschaft und Kunst „das in vielerlei Hinsicht vorbildliche Engagement...“ Das Gütesiegel wird in zweijährigem Turnus jenen bayerischen Bibliotheken verliehen, die in den Bereichen Leseförderung, Vermittlung von Informationskompetenz und bibliotheksfachliche Dienstleistungen besonders intensiv und beispielhaft mit Schulen zusammenarbeiten.

Dazu kann man dem Team der Oberdinger Bücherei nur herzlich gratulieren!

Übrigens, das nächste Kunstprojekt rund um die Bücher haben die kunstinteressierten Jungs und Mädels schon im Blick. Dann wird es nämlich an die Verschönerung der Kinderbuchabteilung gehen.

Für Sie berichtete Maria Schultz.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok