lesen-sie-auch-andere-ortszeitungenechinger-echoneufahrner-echohaarer-echoherrschinger-spiegelmooskurier

Jahreshauptversammlung des Singkreis Erdinger Moos

Kategorie: Veranstaltungen Veröffentlicht: 27. Februar 2018

Obwohl er an diesem 28. Februar seinen 91. Geburtstag feierte und draußen zweistellige Minusgrade herrschten ließ es sich Altbürgermeister und Ehrenmitglied Franz Schweiger nicht nehmen, bei der Jahreshauptversammlung des Singkreis Erdinger Moos im Bürgerhaus Notzing mit dabei zu sein. Dafür wurde er von den Sängerinnen und Sängern mit einem spontanen Geburtstagsständchen überrascht. „Jetzt war ich 30 Jahre lang Bürgermeister, aber so etwas habe ich noch nie bekommen!“, bedankte sich Schweiger ganz gerührt.

Generell war die Stimmung unter den anwesenden Mitgliedern recht entspannt, hatten die Vorstandsmitglieder zuvor in ihren Berichten doch allerhand Positives präsentiert. Derzeit zählt der Chor 49 aktive Sängerinnen und Sänger sowie 96 fördernde Mitglieder, berichtete Schriftführerin Sabine Hiebl. Bei den Chorproben – im vergangenen Jahr 33 Stück – waren im Durchschnitt 36 Sängerinnen und Sänger anwesend. Eine Zahl, die sich sehen lassen kann, von Chorleiter Josef Weihmayr jedoch scherzhaft angezweifelt wurde. Rückblickend war das größte Highlight sicherlich das Konzert zum neunzigjährigem Vereinsjubiläum am 21.10.2017 in der Oberdinger Mehrzweckhalle. Aber auch das Adventssingen in der Vorweihnachtszeit zog zahlreiche Besucher an. Christina Rescher gab bei ihrem Kassenbericht einen Überblick über die Eingaben und Ausgaben des Vereins. Am Ende blieb ein bemerkenswertes Plus übrig. „Das haben wir nicht zuletzt der Gemeinde Oberding zu verdanken, die uns mit ihren Zuschüssen ganz kräftig unterstützt“, lobte Werner Fleschütz, „die Kosten für die neue Chorbühne wurden beispielsweise komplett übernommen.“ Die Kassenprüferinnen Elisabeth Kronseder und Monika Schicho waren sehr zufrieden mit der Arbeit von Christina Rescher und gaben grünes Licht für die anstehende Entlastung der Vorstandschaft, die ohne Enthaltungen und Gegenstimmen beschlossen werden konnte. Über Aufwind beim Kinderchor „Mooskitos“ freute sich die neue Chorleiterin Christiane Iwainski: „Die Chorproben am Dienstag beginnen nun etwas früher, also schon ab 14.15 Uhr. Wir proben in der Grund- und Mittelschule Oberding und können deshalb nun gut mit der Mittagsbetreuung zusammenarbeiten. Dadurch konnten wir einige neue Kinder für unseren Chor gewinnen. Sogar ein Junge ist nun dabei!“ Eigentlich ist Iwainski eine „alte Bekannte“ hier im Singkreis Erdinger Moos. Denn sie hatte sich bereits früher als Chorleiterin des Kinderchors engagiert und konnte nun, nachdem Regina Altmann-Weihmayr sich beruflich neu orientiert hatte und deshalb die Zeit nicht mehr finden konnte, von Werner Fleschütz für diese Aufgabe zurückgewonnen werden. „Etwa acht Kinder kommen im Durchschnitt zu den wöchentlichen Proben“, so Iwainski, „dabei geht die Altersspanne von der Vorschule bis hin zur 3. Klasse.“ Als Nachfolger von Peter Heger hat sich auch Josef Weihmayr mittlerweile recht gut eingelebt. Die Chemie zwischen dem Chorleiter und seinen Sängerinnen und Sängern stimmt: „Anfangs war ich noch etwas unsicher, aber nach einigen Konzerten kann ich unsere Truppe nun recht gut einschätzen“, meinte Weihmayr, „und ich mache total gerne mit euch zusammen Musik!“ Ausführlich dankte er Werner Fleschütz und der restlichen Vorstandschaft für die hervorragende Zusammenarbeit. Zu den Auftritten könne er sich stets auf Lorenz Huber verlassen, der dafür sorge, dass das Equipment immer tipptopp vorbereitet sei. „Und auch Markus König bin ich sehr dankbar dafür, dass er sich um das Layout für die Noten kümmert, wenn ich wieder einmal uralte Notenblätter aus der Schublade ziehe, die in Form gebracht werden müssen.“ Für das neue Jahr sei auch bereits wieder einiges geplant, so Weihmayr. Gesanglich soll es dabei querbeet durch alle Jahrhunderte und Kulturen gehen. Als nächster Termin steht das Frühjahrssingen am 21. April in Langenbach auf dem Plan. Für 10 Jahre Vereinstreue ehrte der Vereinsvorstand die Mitglieder Marion Vogl, Christine Damm und Michael Wälischmiller. Bereits seit 20 Jahren im Verein mit dabei sind Sebastian Sailer sowie Gertraud und Andreas Danzer. „Es klingt wirklich unglaublich, aber seit sage und schreibe 50 Jahren bist du nun schon Mitglied im Singkreis Erdinger Moos, lieber Franz!“, beglückwünschte Fleschütz Franz Schrädobler. Und auch Ehrenmitglied Franz Schweiger durfte sich über eine Urkunde für 50 Jahre Ehrenmitgliedschaft freuen.

JHV Singkreis Erdinger Moos 2018 Bild2 - 1

Für ihre langjährige Treue zum Verein wurden geehrt (v. l.): Andreas Danzer (20 Jahre), Marion Vogl (10 Jahre), Franz Schrädobler (50 Jahre), Ehrenmitglied Franz Schweiger (50 Jahre), Werner Fleschütz (Vorsitzender)

Ebenso freuten sich die Gäste Ottilie Kober und Christine Unangst vom Hospizverein Erding. Denn ihnen wurde die Spendensumme von 500 Euro übereicht. „Viele kennen nicht den Unterschied zwischen Hospiz und Palliativstation. Eine Palliativstation ist eine Abteilung in oder an einem Krankenhaus. Sie ist spezialisiert auf die Behandlung und Betreuung Schwerstkranker und die Aufenthaltsdauer der Patienten hier ist zeitlich begrenzt. Ein Hospiz ist eine unabhängige Pflegeeinrichtung, in der Schwerstkranke mit absehbarem Lebensende bis zu ihrem Tod – ganz ohne zeitliche Begrenzung - betreut werden“, informierte Christine Unangst über ihre Arbeit. „Das ist keine einfache Aufgabe. Und für Reisekosten, Ausbildung und Supervision fallen hohe Kosten an. Dabei arbeiten unsere über 55 Hospizbegleiter ausschließlich ehrenamtlich!“ Für das kommende Jahr sei die Eröffnung eines stationären Hospizes mit 12 Betten für den Raum Erding und Freising geplant. Der Hospizverein Erding dürfe deshalb sehr gerne auch mit den Spenden aus den Einnahmen der kommenden Konzerte bedacht werden.

JHV Singkreis Erdinger Moos 2018 Bild1 - 1

 

Die Vorstandsriege des Singkreis Erdinger Moos überreichte den Scheck zugunsten des Chistophorus Hospizverein Erding e. V., (v. l.): Christiane Iwainski, Josef Weihmayr, Christine Unangst (Hospizverein), Christina Rescher, Magreth Hönig, Ottilie Kober (Hospizverein), Maria Hufnagel, Judith Heger, Werner Fleschütz (Vorsitzender), Peter Heger, Sabine Hiebl, Josef Reiss, Lorenz Huber

Für Sie berichtete Christine Hofer

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok