Ortsversammlung und Neuwahl bei der Ortsgemeinschaft Oberding e.V.

Kategorie: Aktuelles

Jetzt teilen:

oku-oberding-jhv-ov-2023

Bürgermeister Bernhard Mücke (rechts) und der Vorstand der Ortsgemeinschaft Oberding e.V.: (vorne v.li.) Alexandra Lex, Christian Kaiser, Agnes Pointner; (2. Reihe v. li.) Anton Nußrainer, Moritz Maier, Josef Hartshauser jun., Alfred Aulechner, Anton Sepp, Claudia Pointner, Alexander Müller, Johann Sandtner und Stephan Lackner

Christian Aigner einstimmig als neuer Vorstand und Ortssprecher gewählt

Nach der pandemiebedingten Pause konnte i Oberding heuer endlich wieder die Ortsversammlung stattfinden. Traditionell am Lichtmesstag hatte die Ortsgemeinschaft am 2. Februar ins Bürgerhaus eingeladen. Das Interesse war groß, fast alle Plätze waren besetzt.

Ehe man mit der Tagesordnung begann, wurde der Verstorbenen gedacht. 2. Ortssprecher Christian Kaiser erinnerte an das Vereinsmitglied Franz Strasser, verstorben am 19.11.2020, und an Jakob Gerbl, der am 2. Oktober 2022 verstorben war. Jakob Gerbl, der mehr als zwei Jahrzehnte im Ortsausschuss war, wurde 2014 zum Ortssprecher gewählt. Vier Jahre später wurde unter seiner Federführung die Ortsgemeinschaft Oberding e.V. gegründet und hier war er bis zu seinem Tod als erster Vorstand aktiv. Während seiner Zeit als Ortssprecher hat er viele Projekte mit angestoßen (u.a. Ortsschilder, Holzbildhauersymposium, Wasser-Befüllstation). Auch bei der Organisation der Ortsfeste war er mit großer Leidenschaft dabei. Die Ortschaft Oberding lag ihm sehr am Herzen und was ihn besonders auszeichnete, waren vor allem seine Verlässlichkeit und seine Hilfsbereitschaft.

Im anschließenden Vorstandsbericht informierte Christian Kaiser über die Aktivitäten in den vergangenen Jahren. Am 18. März 2022 unternahmen die Männer der Ortsgemeinschaft einen Ausflug, am 5. Mai die Frauen. Am 14. November wurde erstmalig der Oberdinger Winterzauber veranstaltet, der sich als großer Erfolg herausstellte. Am 21. November gab es dann einen Kindernotfall- und Reanimationskurs, der mit mehr als 20 Teilnehmern sehr gut angenommen wurde.

Hans Magura hatte Informationen zum aktuellen Stand der Kirchenmauer-Renovierung. Nach einer Begehung durch Denkmalamt und Ordinariat erhöhten sich die Kosten auf 186.000 Euro. Die Finanzierung inkl. Eigenleistung steht bis auf 48.000 Euro, derzeit wird noch nach Förderungsmöglichkeiten gesucht.

Werbung

Bürgermeister Bernhard Mücke berichtete aus dem Gemeindeleben: Oberding hat derzeit 6.730 Einwohner (ohne Flughafen). Der Haushalt 2023 steht noch nicht, die Kreisumlage wird knapp 17 Mio. Euro betragen. Der Rückgang bei der Gewerbesteuer ist groß, im Haushalt 2023 werden ca. 12 Mio. Euro angesetzt. „Die Finanzlage ist bei weitem nicht mehr so gut wie in den vergangenen Jahren.“ so der Rathaus-Chef. Geplante Bauvorhaben werden deshalb vorerst verschoben. Nach wie vor ist die Gemeinde jedoch schuldenfrei, auch 2023 wird es voraussichtlich keine Kreditaufnahme geben. An den Vereinen wird nicht gespart, Grund- und Gewerbesteuer sowie Gebühren werden nicht erhöht.
Besonders freut sich der Bürgermeister über den Grundschulverband mit Eitting. Demnach können die Schulanfänger ab Herbst 2023 wieder im eigenen Ort eingeschult werden.
Die Aussegnungshalle im Gemeindefriedhof Oberding soll komplett renoviert werden. Derzeit wird ein Friedhofsplaner gesucht, denn der Friedhof soll insgesamt weiterentwickelt werden.
Die alte Schulsportanlage (hinter dem Tennisverein) steht dank eines neuen Pachtvertrags auch weiterhin der Gemeinde zur Verfügung. Hier stellt sich die Frage, wie das Gelände genützt werden könnte.
Die abschließenden Arbeiten in der Moosstraße werden im April vorgenommen und der Radweg Oberding-Notzing soll saniert werden.

Auch zu den neuen Baugebieten informierte der Bürgermeister: Niederding: Erschließung wird im Oktober 2023 abgeschlossen werden, Vergabe der Grundstücke ab 1. Quartal 2024. Aufkirchen: Bebauungsplan noch heuer, Erschließung 2024, Vergabe 2025. Notzing und Schwaig: Bebauungspläne müssen noch entwickelt werden.
In Oberding und Schwaig werden Gewerbeflächen vorrangig für einheimische Handwerksbetriebe ausgewiesen, die Ausschreibung erfolgt im März/April. Bei der großen Gewerbefläche in Schwaig (33.000 qm) wird noch heuer mit der Erschließung begonnen.
Die FFW Schwaig bekommt ein neues Feuerwehrhaus, Baubeginn höchstwahrscheinlich 2024.
Den Start des Bahnbetriebs am S-Bahnhof Schwaig im Jahr 2025 hält Bernhard Mücke für utopisch, da die Planung viele Unstimmigkeiten aufweist. Die Gemeinde Oberding wird hier ein Parkhaus errichten, „eine spannende Aufgabe, die den Gemeinderat noch beschäftigen wird.“
Zum Abschluss seiner Ausführungen warb der Bürgermeister noch um Wahlhelferinnen und -helfer für die Landtags- und Bezirkstagswahlen im kommenden Oktober.

Werbung

An die verschiedenen Berichte schloss sich die Neuwahl an, da einige der Ämter umbesetzt wurden. Neuer Ortssprecher ist Christian Aigner, zum Schatzmeister wurde Stephan Lackner gewählt. Beisitzer sind Alfred Aulechner und Moritz Maier und zweite Kassenprüferin ist Katharina Nußrainer. Alle wurden ohne Gegenstimme gewählt.

Am Ende der Versammlung blickte Christian Kaiser auf die Veranstaltungen, die für dieses Jahr geplant sind: Am 3. März unternehmen die Männer ihren Ortsausflug. Auch die Frauen planen einen Ausflug, der Termin steht noch nicht fest.
Am 18. März gibt es im Bürgerhaus einen Kinderflohmarkt. Das Ortsfest Oberding ist vom 23. bis 25. Juni, dieses Mal mit einer Sonderausstellung „Oberding im Wandel der Zeit“. Gemeinsam mit der Landjugend wird am Seniorenheim eine Pergola aufgebaut und auch der Winterzauber wird wieder stattfinden. Die Termine werden rechtzeitig bekanntgegeben.

Vorstandschaft Ortsgemeinschaft Oberding e.V.

1. Vorsitzender/Ortssprecher: Christian Aigner
2. Vorsitzender: Christian Kaiser
Schatzmeister: Stephan Lackner
Schriftführerin: Claudia Sülzle
Beisitzer: Alexandra Lex, Georg Deischl, Alexander Müller, Josef Hartshauser, David Magura, Agnes Pointner, Johannes Sandtner, Anton Sepp, Anton Nußrainer, Alfred Aulechner, Moritz Maier
Kassenprüfer: Andreas Schmid, Katharina Nußrainer

Für Sie berichtete Maria Schultz.

Jetzt teilen:

Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Thema? Verfassen Sie gerne einen Kommentar!
Bitte beachten Sie unsere geltenden Kommentar Richtlinien, mit dem Abschicken Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Das könnte Sie auch interessieren:

Im Blickpunkt:

Zufällig interessant?

Neueste Meldungen:

Werbung

Menü