Nikolausdienst der Landjugend Niederding

Kategorie: Aktuelles

Jetzt teilen:

oku-oberding-landjugend-nikolausdienst-2022

Im Namen des Herrn bzw. der Landjugend Niederding waren Lukas Frank und Maxi Strobl als Nikolaus und Krampus in der Gemeinde unterwegs

Für die Katholische Landjugend aus Niederding ist es eine Frage der Ehre, dass sie Jahr für Jahr in der Vorweihnachtszeit einen kostenlosen Nikolausdienst anbietet und damit Familien in der Gemeinde einen großen Dienst erweist.

Demensprechend begeistert wurde das Angebot auch wieder von den Bürgern angenommen, Landjugendvorstand Julian Strobl hatte jede Menge Buchungswünsche zu koordinieren. Und so war das Nikolaus-Team schließlich an zwei Tagen (05./06. Dezember) für jeweils mehrere Stunden unterwegs, um die rund 15 Haushalte auf seiner Liste zu besuchen. Wie schon in den vergangenen Jahren schlüpfte Lukas Frank dafür wieder ins Kostüm des heiligen Sankt Nikolaus, Maxi Strobl sorgte als „braver Krampus“ dafür, dass die Kinder zwar jede Menge Respekt, aber keinerlei Angst vor den beiden haben mussten. Darauf legt das eingespielte Himmels-Duo nämlich großen Wert, schließlich möchte es den Kindern mit seinem ehrenamtlichen Einsatz Freude bereiten und gleichzeitig auch die Eltern bei der Vermittlung von Werten und Moral unterstützen. Lukas Frank ist zudem noch wichtig, dass die v.a. in Bayern vorherrschende Tradition vom Nikolaus, der die Kinder in ihren Häusern besucht und Verdienste und Verfehlungen aufzeigt, nicht ausstirbt bzw. noch stärker vom modernen, amerikanischen Weihnachtsmann verdrängt wird.

Werbung

Obwohl der Nikolausdienst der Niederdinger Landjugend kostenlos ist, kamen im Rahmen des Einsatzes stolze 350 Euro an Spenden zusammen. Für die Verantwortlichen des Vereins war von Anfang an klar, dass mögliche Einnahmen für einen guten Zweck gespendet werden sollen. Und als wäre das nicht schon genug, rundeten Vorstand Julian Strobl und sein Team die Summe mit Ersparnissen aus der Vereinskasse gleich noch großzügig auf volle 1.000 Euro auf. Zu Gute kommt das Geld dieses Mal dem „Helferkreis Anton“, also einem Hilfsprojekt, das einen 14-jährigen Jungen aus der Nachbargemeinde Moosinning unterstützt, der im Oktober bei einem Unfall beide Hände verloren hatte. Somit hat sich der selbstlose Einsatz der Landjugend Niederding in jedem Fall gleich mehrfach gelohnt.

Wer den „Helferkreis Anton“ finanziell unterstützen möchte, kann dies unter folgender Bankverbindung tun:

IBAN: DE19 7005 1995 0020 6366 43
BIC: BYLADEM1ERD

Für Sie berichtete Robert Hellinger.

Jetzt teilen:

Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Thema? Verfassen Sie gerne einen Kommentar!
Bitte beachten Sie unsere geltenden Kommentar Richtlinien, mit dem Abschicken Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Das könnte Sie auch interessieren:

Im Blickpunkt:

Zufällig interessant?

Neueste Meldungen:

Werbung

Menü