FW Notzing zieht Bilanz: 39-mal im Einsatz – so oft wie noch nie

Kategorie: Vereine

Jetzt teilen:

fw_notzing_jhv2022

(v.l.) Vereinsvorsitzender Stefan Hofmann, Bürgermeister Bernhard Mücke, Ehrenvorsitzender Georg Eschbaumer sen., Stefan Matejicek (10 Jahre Vereinsmitglied), Kommandant Guido Mann

Da die Jahreshauptversammlung 2022 am 19. März, also am Josefitag, stattfand, wurde, noch ehe es an die umfangreiche Tagesordnung ging, erstmal allen Josefs herzlich zum Namenstag gratuliert.

Nach dem traditionellen Vereinsessen verlas der 1. Kommandant Guido Mann seinen Bericht. Leider gab es im Jahr 2021 einige Abgänge in der Mannschaft, dafür kam jedoch eine neue Kameradin dazu (die einzige Dame derzeit). „Neu-, aber insbesondere auch Wiedereinsteiger sind herzlich willkommen“, so der Kommandant, „die Karrierechancen sind bei uns hervorragend!“ Als Beweis verwies er schmunzelnd auf seine eigene Laufbahn: „I bin a Preiß und trotzdem zum Kommandanten gewählt worden.“ 

Die Mannschaft bestand zum 31.12.2021 aus 43 Aktiven, 5 Jugendfeuerwehrlern, 1 Zugführer, 10 Gruppenführern, 16 Atemschutzgeräteträgern, 11 Maschinisten, 14 Höhensicherern und 8 Motorkettensägenführern.

2021 war die FW Notzing mit so vielen Einsätzen wie noch nie seit 20 Jahren sehr gefordert, es gab 39 Einsätze mit 68 Stunden, 366 Kräften und 649 Einsatzstunden, davon 28 x THL, 11 x Brand. Der Langzeitdurchschnitt belief sich in den vergangenen Jahren auf 22 pro Jahr. 2021 gab es auch so viele Brände wie noch nie, Einsatzstunden und Kräfte waren deutlich erhöht, oft mit VSA auf FTO und ED7 zur Absicherung von Unfallstellen bzw. Ausleitung des Verkehrs.

Werbung

Übungen wurden durchgeführt, soweit das die Corona-Situation zuließ. Die Themen waren u.a. Fahrzeugkunde, Wasserförderung und lange Schlauchstrecken, Leitern, Funkübung, Gefahrgut, Altenerdinger Teleskopgelenkmast in Notzing, Absturzsicherung am Baukran. Die Übungen wurden gut angenommen, allerdings dürften es zukünftig gerne noch mehr Teilnehmer sein.

Auch verschiedene Fortbildungen wurden besucht. Kevin Roeger und Maxi Maier wurden Truppführer, Gruppenführer wurde Michael Borgmann. An einem Aufbaulehrgang für Kommandanten mit Gruppenführerqualifikation nahmen Guido Mann und Michael Utschneider teil. Letzterer besuchte auch eine Fortbildung für Leiter einer Feuerwehr, Guido Mann eine für Leiter Atemschutz. An einer Fortbildung Maschinist nahm Martin Borgmann teil. Diese Fortbildungen werden auch 2022 wieder angeboten, Interessenten sind willkommen.

Im Kindergarten Notzing wurde an zwei Tagen Brandschutzerziehung durchgeführt, und zwar einmal mit Evakuierungsübung und am nächsten Tag Besichtigung von Gerätschaften und Fahrzeugen. Eine gemeinsame Brotzeit durfte dabei nicht fehlen.

Jugendwart Andreas Maier berichtete über die aktuelle Situation bei der Jugendfeuerwehr. Aktuell gibt es fünf Jugendliche. 2021 war aufgrund der pandemie-bedingten Einschränkungen ein eher ruhiges Jahr für die Jugendfeuerwehr, da viele Großveranstaltungen wie Zeltlager, Berufsfeuerwehrtag bzw. 24h-Übung, landkreisweiter Wissenstests, etc. nicht stattfanden. Es gab jedoch die Christbaumsammelaktion im Januar, den Jugendwissenstests im Oktober mit 3 Teilnehmern, die Teilnahme an der Hydrantenüberprüfung und an der Übung mit dem Teleskopgelenkmast der FF Altenerding mit verschiedenen Aufstellorten und „Rundfahrten“ im Rettungskorb. „Die Mannschaftsstärke der Jugendfeuerwehr ist allerdings noch steigerbar“, so die Empfehlung des Jugendwarts.

In seinem Grußwort betonte der 1. Bürgermeister Bernhard Mücke, dass es keinem Dank für die Ausstattung und Unterstützung der Feuerwehr durch die Gemeinde bedarf. „Es ist für die Gemeinde selbstverständlich, dass es am Material nicht fehlen darf, wenn Bürger sich schon freiwillig und ehrenamtlich bei der Feuerwehr engagieren, was schließlich dem Schutz der Allgemeinheit dient.“ Er sprach seinerseits einen Dank an Kommandanten, Jugendwarte, Unterstützer und Förderer sowie alle Feuerwehrdienstleistende aus.

Werbung

Zu jeder Jahreshauptversammlung gehört auch die Ehrung von langjährigen Vereinsmitgliedern. Für 10 Jahre Vereinszugehörigkeit wurden geehrt Maximilian Fink, Josef Geier, Detlev Hofmann, Stefan Matejicek und Max Straßer. 25 Jahre Vereinsmitglied sind Josef Fleischmann, Josef Schmid jun. und Werner Weindl. Leider konnten die meisten der zu ehrenden Mitglieder nicht anwesend sein.

Zum Ehrenmitglied und Ehrenvorsitzender wurde Georg Eschbaumer sen. ernannt. Er war von 1997 bis 2009 1. Vorsitzender des Feuerwehrvereins und hat sich in dieser Zeit große Verdienste um die FW Notzing erworben.

Einen Blick in die Zukunft wagte der Vorsitzende Hofmann: Beim Erdinger Volksfest werden wieder Tische für die FW Notzing reserviert. Die Planungen für den Vereinsausflug laufen, es geht nach Oberammergau zur Besichtigung des Festspielhauses und einem Besuch der Feuerwehr sowie zur Olympia-Skisprungschanze in Garmisch-Partenkirchen.

Zum gemeinsamen 150-jährigen Gründungsfest von drei Oberdinger Vereinen wurde auch die FW Notzing offiziell eingeladen. Am 02. Juli findet das Familienfest nach der Abnahme des Leistungsabzeichens statt

Zum Schluss brachte der Vorstand seine Betroffenheit über die Kriegssituation in der Ukraine zum Ausdruck und bat um Spenden, die der Spendenaktion „Feuerwehrhilfe Ukraine“ zugutekommen werden. 

Ehrungen für langjährige Vereinsmitgliedschaft:

10 Jahre Vereinszugehörigkeit:
Fink Maximilian
Geier Josef
Hofmann Detlev
Matejicek Stefan
Straßer Max

25 Jahre Vereinszugehörigkeit:
Fleischmann Josef
Schmid Josef jun.
Weindl Werner

Ernennung zum Ehrenmitglied und Ehrenvorsitzenden:
Georg Eschbaumer sen.

Für Sie berichtete Maria Schultz. Foto: OKU

Jetzt teilen:

Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Thema? Verfassen Sie gerne einen Kommentar!
Bitte beachten Sie unsere geltenden Kommentar Richtlinien, mit dem Abschicken Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Das könnte Sie auch interessieren:

Im Blickpunkt:

Zufällig interessant?

Neueste Meldungen:

Werbung

Menü