Bücherspende im Rahmen der„Geschenk mit Herz“-Aktion

Kategorie: Kinder & Jugend

Jetzt teilen:

oku-oberding-addey-buecherspende-2022

Selbst verfasste und verlegte Kinderbücher spendete Familie Addey aus Eitting für bedürftige Kinder (v. links: Mama Ibiere, Sohn Ukoma Jr., Tochter Jonell und Papa Ukoma Addey Sr.)

Wie unterschiedlich Engagement für den guten Zweck aussehen kann, zeigt das Beispiel von Familie Addey aus Eitting: Für die „Geschenk mit Herz“-Aktion der Oberdinger Realschule spendete sie stapelweise frisch gedruckte Kinderbücher.
Aufmerksam wurden die Addeys auf die Spendenaktion durch Tochter Jonell, das 11-jährige Mädchen besucht derzeit die 6. Klasse der Staatlichen Realschule in Oberding. Und weil Mama Ibiere, genannt Ibi, bereits mehrere Kinderbücher für verschiedene Altersgruppen geschrieben hat, entstand schnell die Idee, bedürftige Kinder mit pädagogisch wertvollem Lesestoff zu unterstützen. Ein großer Vorteil der tollen Geschichten von Ibi Addey ist, dass sie auf Englisch verfasst sind und so auch wirklich an Kinder in aller Herren Länder verteilt werden können, während deutsche Bücher für die „Geschenk mit Herz“-Pakete aufgrund der Sprachbarriere nicht zugelassen sind. Ibi und ihr Mann Ukoma Addey Sr. haben all ihre Bücher in Eigenregie drucken lassen, illustriert wurden sie von unterschiedlichen Zeichner aus verschiedenen Ländern. Diese internationale Verbundenheit gilt auch für die Addeys selbst aus, bevor sie 2014 nach Eitting gezogen sind, lebten sie in Großbritannien und auch in Nigeria. Mama Ibi ist in der IT-Branche tätig, privat jedoch gilt ihre Leidenschaft dem Schreiben. Bereits im zarten Alter von 13 begann sie mit Gedichten und Lyrik, heute schreibt Ibi Kinderbücher, die den Kids Spaß machen und ihnen zugleich Werte und Moral vermitteln sollen. Und dieses Talent scheint innerhalb der Familie weitervererbt zu werden, an der Entstehung von „Thelma-Polly and the crocodile“ hat auch Tochter Jonell einen entscheidenden Anteil und darf sich daher auch Co-Autorin nennen.

„Für mich ist es eine Ehre, etwas zurückzugeben. Besonders dann, wenn ich weiß, dass dies einem Kind ein Lächeln ins Gesicht zaubern wird.“

Ibiere Addey

Werbung

Bücherspenden haben bei den Addeys bereits Tradition, jedes Jahr suchen sie sich unterschiedliche Hilfsprojekte, die sie damit unterstützen. Die letzten Male war dies u.a. das „Hospital Hero Project“ in Basel, aber als sich nun die Möglichkeit ergab, etwas an Jonells Schule in Oberding zu machen, fiel die Entscheidung besonders leicht. Darüber freuten sich natürlich speziell auch Kioskbetreiberin Özlem Mittendorfer und Rektor Martin Heilmaier, gemeinsam sorgen die beiden dafür, dass die „Geschenk mit Herz“-Spendenaktion an der Realschule seit so vielen Jahren derart erfolgreich läuft. Für die vierköpfige Familie Addey (Sohn Ukoma Addey Jr. ist neun Jahre alt) ist es „ein Ehre, etwas zurückzugeben“, und nichts erfreut die Addeys mehr, als bedürftigen „Kindern ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern“. Eine wunderbare Einstellung von einer großartigen Familie, für die soziales Engagement groß geschrieben wird und die damit sich selbst und andere glücklich macht.

Übrigens: Wer sich für die Kinderbücher von Ibiere Addey interessiert, kann diese jederzeit direkt über deren Homepage www.ibiereaddey.com bestellen, außerdem erfährt man hier noch mehr über diese außergewöhnliche Frau und ihre Familie.

Für Sie berichtete Robert Hellinger.

Jetzt teilen:

Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Thema? Verfassen Sie gerne einen Kommentar!
Bitte beachten Sie unsere geltenden Kommentar Richtlinien, mit dem Abschicken Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Das könnte Sie auch interessieren:

Im Blickpunkt:

Zufällig interessant?

Neueste Meldungen:

Werbung

Menü